AGB

Infoseite

Mit dieser Info-Seite unterrichten wir Sie über die einzelnen Schritte bis zum Abschluss eines Kaufvertrages, um Ihnen den Bestellablauf entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen so transparent wie möglich darzustellen.

 

1. Ihre Auswahl – Ihr Angebot an uns: Ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages geben Sie ab, indem Sie den Warenkorb mit Optionen auf den Erhalt von Reservierungen Ihrer Wahl füllen. Dieses Angebot senden Sie durch Betätigung des Buttons „Kaufen“ ab. Sie können jetzt bereist die Reservierung direkt im Shopsystem bezahlen per Kreditkartenzahlung oder Paypalzahlung. Alternativ ist die Zahlung per Vorkasse auf Rechnung möglich. Die Rechnung wird binnen 24 Stunden per Email nach Bestelleingang zugestellt.

2. Bestellbestätigung –  der Kaufvertrag ist geschlossen: Ein verbindlicher Kaufvertrag über die von Ihnen ausgewählte Reservierung kommt erst zustande, wenn Sie eine Bestätigungsmail mit einer beigefügten Rechnung im PDF-Format erhalten, nachdem wir die Verfügbarkeit überprüfen konnten. Dies geschieht binnen 24 Stunden nach der Bestätigung des Bestellungseingangs. 

3. Hilfe durch uns: Haben Sie noch Fragen? Unser Kundendienst freut sich, Ihnen weiterzuhelfen:

tab ticketbroker Gmbh
Bergmannstr. 68
10961 Berlin
Telefon: +49 (0)30 / 220 66270 - 1
Fax: +49 (0)30 / 89 75 36 45
E-Mail: info@oktoberfest-tischreservierungen.de
Geschäftsführer: Florian Kosak

Allgemeine Geschäftsbedingungen der tab ticketbroker GmbH

I. Leistungsgegenstand

Wir, die tab ticketbroker GmbH, vertreiben Tischreservierungen für das Münchener Oktoberfest. Da wir ein unabhängiger Anbieter sind, werden uns diese nicht von den Zeltbetreibern selbst zur Verfügung gestellt, sondern von Anbietern, die regelmäßig derartige Reservierungen von den Zeltbetreibern erhalten.
Da die Reservierungen von den Zeltbetreibern einerseits erst innerhalb der ersten beiden Quartale im Jahr endgültig vergeben werden, wir andererseits aber aufgrund langjähriger Erfahrung relativ genau abschätzen können, welche Kontingente uns definitiv – bei der endgültigen Vergabe – zur Verfügung stehen werden, beginnen wir bereits im Vorjahr mit dem Vorverkauf. 
Bis zur endgültigen Vergabe von Reservierungen vertreiben wir daher verbindliche Optionen auf den Erhalt nach Zeit und Ort entsprechend ihrer Auswahl vorbestimmter Reservierungen. Ab der endgültigen Vergabe von Reservierungen durch die Zeltbetreiber können Sie diese natürlich auch unmittelbar erwerben.

II. Geltungsbereich

(1) Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für den Erwerb verbindlicher Optionen auf den Erhalt von nach Zeit und Ort konkretisierter Tischreservierungen für den Besuch von Zelten auf dem Münchener Oktoberfest sowie für den Erwerb der eigentlichen Tischreservierungen selbst.
(2) Der Geltung kundenseitiger Allgemeinen Gesachäftsbedingungen wird ausdrücklich widersprochen.
(3) Sollte der Festzeltbetrieb insgesamt oder am Tage der Reservierung aufgrund behördlicher Anordnungen, Sicherheitserwägungen, höherer Gewalt oder sonstigen wichtigen Gründen ganz oder teilweise nicht durchgeführt werden können, wird der gekaufte Gutscheinwert rückerstattet. Weitere Ansprüche  sind in diesem Fall ausgeschlossen.
(4) Unbeschadet der Geltung unserer AGB weisen wir darauf hin, dass die Reservierungen selbst zusätzlich eigenen AGB der Zeltbetreiber unterliegen können. Diese unterscheiden sich nach dem jeweiligen Zeltbetreiber, für dessen Zelt sie eine Reservierung erwerben. Es wird daher empfohlen, sich mit den AGB des jeweiligen Zeltbetreibers, für dessen Zelt Sie eine Reservierung erwerben, vertraut zu machen. Die tab ticketbroker GmbH übernimmt keine Haftung für die Folgen der Nichtbeachtung der von Zeltbetreibern gestellten AGB. Dies gilt insbesondere auch für den Fall, dass der Zeltbetreiber eine Reservierung aufgrund kundenseitigen Verschuldens, z.B. wegen verspäteten Erscheinens, storniert.

III. Vertragsschluss

(1) Ihr Angebot senden Sie durch Betätigung des Buttons „Kaufen“ ab. Sie erhalten dann umgehend eine Bestätigungsmail, mit der der Eingang Ihrer Anfrage bestätigt wird. Ein verbindlicher Kaufvertrag über die Option auf den Erwerb der Reservierung kommt aber erst zustande, wenn Sie eine Bestätigungsmail mit beigefügter Rechnung im PDF-Format erhalten. Dies geschieht binnen 24 Stunden nach der Bestätigung des Bestellungseingangs. Mit der den Kauf bestätigenden E-Mail erhalten Sie die Rechnung sowie die Hinweise zu Zahlungsart und Zahlungsweise.
(2) Von uns gesperrte Kunden sind nicht berechtigt, Bestellungen bei uns zu tätigen oder über Dritte Parteien durchzuführen. In diesen Fall erfolgt eine Stornierung der Buchung durch die tab ticketbroker Gmbh.

IV. Zahlung

(1) Überweisungen sind binnen 5 Tagen ab Rechnungserhalt auf eines der von uns benannten Konten vorzunehmen. Wir akzeptieren auch Zahlungen über PAYPAL. Zu den Einzelheiten informieren Sie sich bitte auf der Website des Anbieters unter www.paypal.de.
(2) Wir behalten uns vor, die Zahlung sog. Last-Minute Reservierungen unmittelbar vor dem Veranstaltungstag abweichend zu gestalten. Einzelheiten hierzu teilen wir Ihnen in der Bestätigungsmail mit.

V. Preise und Gebühren

(1) Alle Preise beziehen sich ausschließlich auf den Erwerb einer Option zum Erhalt einer zeitlich und örtlich verbindlichen Reservierung für den Besuch eines Zeltes auf dem Münchener Oktoberfest bzw. den Erwerb der Reservierung selbst, zuzüglich gesondert ausgewiesener Versandkosten sowie ebenfalls gesondert ausgewiesener Zusatzgebühren für Zahlungen per Paypal/Kreditkarten.
(2) Die in der Reservierungsoption beinhalteten Verzehrgutscheine sind im Kaufpreis inklusive. 
(3) Darüber hinaus anfallende Kosten für Speisen, Getränke und kulturelles Begleitprogramm sind exklusive. 
(4) Mehrere Rabatte können nicht in einer Bestellung kumuliert genutzt werden.

VI. Lieferung

(1) Sobald wir die Reservierung nebst vollständigen Unterlagen erhalten, die den Gegenstand der von Ihnen erworbenen Option bildet, wandelt sich Ihr Optionsrecht in einen Anspruch auf Lieferung und Übereignung der entsprechenden Reservierung nebst Unterlagen. Schon jetzt treten wir Ihnen für den Fall des Kaufes sämtliche aus der künftig zu erteilenden Reservierung resultierenden Rechte ab und Sie nehmen diese, durch die Übermittlung der Reservierung durch uns aufschiebend bedingte, Abtretung an.
(2) Da die Reservierungsunterlagen von den Zeltbetreibern erst spät im Jahr versendet werden, können wir diese demnach auch erst entsprechend spät an Sie weiterleiten. Wir liefern die Reservierung nebst Unterlagen zu dem im Angebot fest ausgewiesenen Termin/ bzw. in der nach dem Angebot ausgewiesenen Lieferzeit, spätestens 7 Tage vor dem geplanten Veranstaltungstag, nicht jedoch vor Zahlung des Kaufpreises. Ein Verzug mit der Leistung tritt frühestens bei Verstreichen dieser Frist ein. 
(3) Bei Last Minute Angeboten behalten wir uns vor, die Liefer- und Zahlungsmodalitäten entsprechend des bis zur Veranstaltung zur Verfügung stehenden Zeitrahmens individuell abzusprechen. In jedem Fall sichern wir die rechtzeitige Übergabe der Reservierung vor Veranstaltung zu. 
(4) Die Reservierung kann nur im Zusammenhang mit den mitgelieferten Unterlagen (Verzehrbons, Reservierungsschreiben und ggf. Einlassbändchen oder Einlasskarten) genutzt werden. 
(5) Wir sind berechtigt, Ihnen anstelle der von der ursprünglichen Option erfassten Reservierung auch gleichwertige oder bessere Reservierungen zukommen zu lassen, sofern gebuchte Zeit und Personenzahl übereinstimmen. Aufgrund der Konzessionierungspraxis des Münchner Stadtrates kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Vergabe der Festzeltbetreiberkonzessionen von der in den vorangegangenen Jahren geübten Praxis abweicht. Sollten Festzeltbeteiber wechseln, beeinträchtigt dies ggf. Reservierungsrechte. Alle von der ursprünglichen Option abweichenden Änderungen werden jedoch stets einvernehmlich in Abstimmung mit Ihnen vorgenommen. 
(6) Können wir weder die ursprünglich ausgewählte noch eine gleichwertige oder bessere Rerservierung anbieten, haben wir Sie hiervon unverzüglich zu unterrichten.

VII. Rücktritt

(1) Sie dürfen den Rücktritt erklären, wenn es uns nicht gelingt, Ihnen weder die den Gegenstand ihrer Option bildende Reservierung zu verschaffen noch eine gleichwertige oder bessere Ersatzlieferung bis 7 Tage vor der geplanten Veranstaltung zur Verfügung zu stellen. Der Kaufpreis wird Ihnen in diesem Falle unverzüglich zurückerstattet.
(2) Der Rücktritt ist ohne weiteren Verzug nach Kenntnis der zum Rücktritt berechtigenden Gründe durch Mitteilung per Fax (+49 (0)30 / 89 75 36 45), per Telefon (+49 (0) 30 89 75 36 43) oder per Email (info@oktoberfest-tischreservierungen.de) an uns und zur Adresse tab-ticketbroker GmbH, Alexanderstr.7, 10178 Berlin zu erklären. Bitte üben Sie, wenn die Voraussetzungen hierfür eingetreten sind, Ihr Rücktrittsrecht so schnell wie möglich aus, um Ihnen und uns Unannehmlichkeiten zu ersparen. 
(3) Ergänzend gelten die gesetzlichen Bestimmungen über den Rücktritt, §§ 346 ff. BGB. 
(4) Unsererseits sind wir berechtigt, den Rücktritt vom Vertrag zu erklären, wenn Sie mit der Zahlung im Verzug sind.
(5) Eine kostenfreie Stornierung von Hotelkontingenten ist nicht möglich. In diesem Fall berechnen wir eine Stornogebühr von 100% des Rechnungsbetrags.

VIII. Haftung

(1) Kann die tab ticketbroker GmbH im Falle der Nichtverfügbarkeit der ursprünglich georderten Reservierung keine gleichwertigen oder besseren Ersatzreservierungen anbieten, sind Sie berechtigt, zusätzlich zu dem von uns zurückzuerstattenden Kaufpreis Schadensersatz zu fordern. Soweit uns bzw. unseren Erfüllungsgehilfen lediglich einfaches fahrlässiges Handeln zur Last fällt, haften wir jedoch nur bis zu einem Viertel des jeweiligen Kaufpreises.
(2) Die vorstehende Haftungsbeschränkung gilt nicht in Fällen der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit. Die Haftungsbeschränkung gilt ferner dann nicht, wenn es um die Verletzung von solchen Pflichten geht, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet und auf deren Erfüllung Sie berechtigterweise vertrauen dürfen. Hierzu gehören insbesondere Lieferfristen, die Pflicht zur mangelfreien Lieferung sowie Schutz- und Obhutsverpflichtungen. 
(3) Im übrigen haftet die tab ticketbroker GmbH nach den gesetzlichen Bestimmungen.

IX. Widerrufsrecht

Verträge zur Erbringung von Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht, unterliegen nicht dem gesetzlichen Widerrufsrecht (§ 312g Abs. 2 Satz 1 Nr. 9 BGB). Das heißt, soweit die tab ticketbroker GmbH Dienstleistungen aus dem Bereich der Freizeitbetätigung anbietet, insbesondere Reservierungen/Eintrittskarten für Veranstaltungen, besteht kein Widerrufsrecht. Jede Bestellung von Reservierungen/Eintrittskarten ist damit unmittelbar nach Bestätigung durch tab ticketbroker GmbH bindend und verpflichtet zur Abnahme und Bezahlung der bestellten Karten.

X. Anwendbares Recht, Gerichtsstand

Dieser Vertrag unterliegt dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Bei Verträgen von Unternehmern mit Verbrauchern können – unbeschadet der vorstehenden Rechtswahl - zu Gunsten der Verbraucher Vorschriften des Rechts des Staates zur Anwendung kommen, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat und von denen nach dem Recht dieses Staates nicht durch Vereinbarung abgewichen werden darf, wenn der Unternehmer

a) seine berufliche oder gewerbliche Tätigkeit in dem Staat ausübt, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, oder
b) eine solche Tätigkeit auf irgend einer Weise auf diesen Staat oder auf mehrere Staaten, einschließlich dieses Staates, ausrichtet
und der Vertrag in den Bereich dieser Tätigkeit fällt. Gerichtsstand der Unternehmung tab ticketbroker Gmbh ist deren Sitz, sofern es sich bei dem Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt.

Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ finden. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.